Frühlingsfeuerwerk

narcissen

Der Frühling hat dieses Jahr lange auf sich warten lassen, dafür kam er heuer mit einem prächtigen Blütenfeuerwerk im Kleinen Tiergarten an.

tulpen_2Wir von der Bürgerparkgruppe hatten nämlich im letzten Herbst über 300 Blumenzwiebeln gepflanzt, und diese setzen nun im südlichen Teil des Parks markante Farbtupfer – in den Bereichen, an denen die Planer demnächst ihre Zerstörungswut am ungehemmtesten austoben wollen.

tulpen_3Die Frühjahrsblüher waren / sind ein Erfolg, z. T. mehr als uns eigentlich lieb war: sie wurden von den Parkbesuchern im Allgemeinen nicht nur wohlwollend an-, sondern oft auch gleich mitgenommen.

hyazinthenIndessen arbeiten wir uns Stück für Stück  – unter den aufmerksamen Blicken seiner Bewohner –

amseldurch den Park, um den Moabitern und ihren Besuchern die Schönheit unseres Kleinen Tiergartens vor Augen zu führen.
Wer die Blüten noch sehen möchte, sollte sich beeilen, denn bald ist die Tulpenzeit vorbei.

tulpen_1

[h.g.]

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Frühlingsfeuerwerk

  1. Eine Naturfreundin schreibt:

    Der Kleine Tiergarten-Ost ist mit seinen Frühlingsblumen, blühenden Sträuchern und Bäumen wirklich ein Kleinod. Leider gehen manche Leute achtlos an der lebendigen Natur vorbei. Wer kennt schon Scharlachdorn, Judasbaum oder Traubenkirsche? Aber den lila Flieder, der jetzt herrlich blüht und duftet, den sollten sie doch erkennen. Aber vielleicht betreten sie den Kleinen Tiergarten überhaupt nicht, weil sie lieber Auto fahren oder über den schlechten Zustand des Parks nur herziehen wollen.

    • moabiterleben schreibt:

      Ja, liebe Natiurfreundin,

      Sie haben Recht, unser Kleiner Tiergarten ist wahrlich ein Kleinod. Es blühen jetzt so viele Sträucher und Stauden, dass es eine wahre Freude ist, auf einer Bank Platz zu nehmen und hinzuschauen. Die Fliederbüsche machen mir große Sorgen, denn sie sind zurzeit in großer Bedrängnis: damit meine ich nicht nur den Baggerzahn, der ihnen im nächsten Frühjahr den Garaus machen wird, sondern auch die umgebenden Sträucher, die in die Fliederbüsche hineinwachsen und ihnen den nötigen Lebensraum streitig machen, da müßte viel an den Sträuchern heruntergeschnitten werden.

      Aber Ihre „Kulturkritik“ kann ich nicht so ganz teilen: Durch unsere Pflegearbeiten sind wir nämlich täglich im Kontakt mit den Parknutzern, und unser Eindruck ist, dass sie ihn durchaus annehmen, und alles wird besser, wenn die Anlagen nur gepflegt ercheinen.

      Ziel unserer derzeitigen Kampagne ist, möglich viele Menschen für diesen schönen Park zu begeistern. Die Frage „Welche Pflanze ist das denn jetzt?“ kommt dann schon von ganz alleine.

      Der Aufenthalt in einem schönen Park sollte den Besuchern ein angenehmes Gefühl bereiten. Dafür pflegen wir von der BürgerparkGruppe Moabit den Kleinen Tiergarten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s